Photocircle Blog

News

Posts Tagged ‘acrylglasbilder’

Besondere Geschenkideen zu Weihnachten

Bei Photocircle schenkst Du immer doppelt, denn mit jedem gekauften Foto und jedem gedrucktem Bild fließt ein Teil des Erlöses wieder zurück an soziale Projekte in der Region, in der das Foto entstanden ist. Wir haben hier einmal 3 tolle Geschenkideen für dieses Weihnachten zusammengestellt.

1. Verschenke die schönsten Erinnerungen des letzten Jahres

Jeder erinnert sich gern an besondere Momente zurück! Besonders schön ist es, wenn jemand diese Momente mit einer Kamera festgehalten hat. Bei uns kann man eigene Fotos in Premium Qualität drucken und sich direkt vor die Haustür liefern lassen. Das schöne hierbei: Die fertigen Bilder kommen direkt mit montierter Aufhängung, sodass keine Extrakosten und kein weiterer Aufwand entstehen.

2. Geschenkgutscheine

Photocircle Geschenkgutschein

Geschmack ist und bleibt eigen. Mit unseren Geschenkgutscheinen stehst Du nicht vor der schwierigen Aufgabe, die Vorlieben des Beschenkten treffen zu müssen. Der Beschenkte wählt einfach seinen Favoriten aus der Photocircle Galerie oder eines seiner eigenen Fotos aus und lässt es sich einfach vor die Haustür liefern.

3. Verschenke hochwertige Fotokunst

 Wähle eines von über 2300 atemberaubenden Fotos aus den Online Galerien unserer Fotografen aus. Ob eine schöne Landschaft, ein exotisches Portrait oder eine urbane Szene, bei uns findet man Fotos für jeden Geschmack. Auch bei der Bildgröße und der Wahl des Materials auf das gedruckt werden soll, kann man sich ganz nach dem Geschmack des Beschenkten richten: Ob Acrylglasbilder, Alu Dibond Fine Art Drucke, Fotos auf Leinwand oder Fine Art Paper, jedes Material hat seine Besonderheiten.

Fotokunst von Photocircle Weihnachtsgeschenke

Fotokunst von Photocircle Weihnachtsgeschenke

Fotokunst von Photocircle Weihnachtsgeschenke

Noch mehr ausgewählte Fotokunst findest Du in unserer Online Galerie.

Und das Beste an all diesen Geschenken: Ein großer Teil der Erlöse geht wieder zurück in die Länder, in denen die Bilder entstanden sind. So schenkst Du an Weihnachten nicht nur Deinen Liebsten etwas Besonderes, sondern hilfst auch noch jemandem in Not. Was könnte es Weihnachtlicheres geben? Informiere Dich hier über die Projekte die Photocircle aktuell finanziert.

Swagman’s Home – Eine Fotoreportage von Franz Sussbauer

Swagman’s home – Ort und Zeit ist unwichtig. Viele der in Deutschland lebenden Gastarbeiter verbringen ihre Nächte in Campern oder Wohnanhängern in der Nähe der Baustelle auf der sie tagsüber arbeiten. Diese Serie zeigt die ‘temporären Wohnungen’ der Menschen. Es gibt keine Gesichter dazu, weil sie ein Schattendasein in unserer Gesellschaft führen. Der Fotograf Franz Sussbauer verkauft die Serie exklusiv bei Photocircle. Mit seinem Verkauf unterstützt er ein Tanzprojekt für Roma Mädchen im mazedonischen Skopje von unserem Projektpartner Schüler Helfen Leben.

Swagmans home I von Franz Sussbauer

Swagmans home I von Franz Sussbauer

Swagmans home II von Franz Sussbauer

Swagmans home II von Franz Sussbauer

Swagmans home III von Franz Sussbauer

Swagmans home III von Franz Sussbauer

Swagmans home IV von Franz Sussbauer

Swagmans home IV von Franz Sussbauer

Swagmans home V von Franz Sussbauer

Swagmans home V von Franz Sussbauer

Swagmans home VI von Franz Sussbauer

Swagmans home VI von Franz Sussbauer

Swagmans home VII von Franz Sussbauer

Swagmans home VII von Franz Sussbauer

Swagmans home IIX von Franz Sussbauer

Swagmans home IIX von Franz Sussbauer

Swagmans home IX von Franz Sussbauer

Swagmans home IX von Franz Sussbauer

Swagmans home X von Franz Sussbauer

Swagmans home X von Franz Sussbauer

Wir empfehlen unsere Acrylglasbilder für den Druck der Fotos. Hinter Acrylglas bekommen die Motive eine strahlende Ausdruckskraft und erstaunliche Tiefenwirkung. 

Christian Brandstaetter im Portrait

Heute stellen wir euch den österreichischen Fotografen Christian Brandstaetter vor. Lest hier, wie er aus erster Hand erfahren durfte, dass Fotografie eben doch etwas bewegen kann.

Wer ist Christian Brandstaetter?

Ich lebe und arbeite an einem der schönsten Orte, die ich mir vorstellen kann, Klagenfurt am Wörthersee in Österreich. Wie eines meiner größten Vorbilder, Sebastião Salgado, habe ich ein Doktorat in Betriebswirtschaft und bin, was die Fotografie betrifft, Autodidakt. Ich leite die HR-Abteilung einer Bank und arbeite auch als Fotograf. Mein Schwerpunkt ist die künstlerische Reisefotografie, Menschen stehen dabei immer mehr im Vordergrund. Rund 35 Länder habe ich bereist, immer mit Rucksack und auf eigene Faust. Für ein sozial motiviertes Fotoprojekt (colours of carinthia) erhielt ich gemeinsam mit meinem Team 2012 den Bürgerpreis des europäischen Parlaments und den goldenen “Creos”. Derzeit arbeite ich daran, eine eigene Bildsprache mit extrem geringer Schärfentiefe zu entwickeln.

Biodiversity | Fotokunst von Christian Brandstaetter

Biodiversity | Fotokunst von Christian Brandstaetter

Was zeichnet einen guten Fotografen aus?

Seine Bilder sind auf den ersten Blick aufgrund seiner individuellen Bildsprache zu erkennen. Er sieht Dinge, Menschen, Situationen, die andere nicht so sehen würden. Er ist selbst eine Persönlichkeit, die zu anderen Menschen leicht und einen tiefen Zugang findet. Nur dann wird die Seele der Menschen in ihren Portraits sichtbar.

Was möchtest du als Fotograf erreichen?

Das nächste greifbare Ziel ist eine Ausstellung: Menschen in ihrer natürlichen Umgebung, die sich aber durch extrem geringe Schärfentiefe zu einem abstrakten Raum verwandelt. Das Individuum ist mein Thema, trotz der Bevölkerungsmassen und der Verdichtung des Lebens. Weiterentwickeln möchte ich mich ständig, ich denke da auch an eine Ausbildung am International Center of Photography in Manhattan.

Dein Lieblingsland zum Fotografieren und warum?

Kuba, wegen der Menschen und ihrer optimistischen, kreativen Lebensweise.

Backflip | Fotokunst von Christian Brandstaetter

Backflip | Fotokunst von Christian Brandstaetter

Deine schönste Geschichte zu einem deiner Bilder…

Für das Projekt “colours of carinthia” fotografierte ich Hadi aus dem Senegal mit ihrem Sohn Leo. Es war eher Zufall und hatte eine komplizierte Vorgeschichte, dass Leo mit auf das Bild kam, denn Hadi war geschieden. Das Sorgerecht für Leo wurde dem österreichischen Vater zugesprochen und Hadi durfte ihn nur drei Mal pro Monat sehen. Durch die Fotoausstellung und das große Medienecho wurde diese Story publik, das Sozialgericht hat umgedacht und jetzt darf Leo bei Hadi wohnen.

Hier geht es zum Projekt.

The White Bay | Fotokunst von Christian Brandstatter

The White Bay | Fotokunst von Christian Brandstatter

Dein Lieblingsfotograf?

Einen kann ich da nicht nennen, ich mag die Klassiker. Irving Penn steht da ganz vorne. Paolo Pellegrin,  Sebastião Salgado, die sehe ich mir gerne an. Andreas Gursky bewundere ich dafür, wie dicht er den Zeitgeist in seine Bilder packt.

Deine erste Kamera? Und womit fotografierst du heute?

Meine erste Kamera war eine Agfamatic, aber das ist ja gar nicht mehr wahr. Später hatte ich dann eine analoge Pentax-Spiegelreflexkamera. Seit 2004 fotografiere ich digital, aktuell mit einer Canon 5D Mk II, aber noch wichtiger sind mir die Objektive. Da habe ich mir eine Reihe erstklassiger Optiken gegönnt, vom 17mm Tilt/Shift bis zum 70-200mm/f2.8. Mein Lieblingsobjektiv ist das 85mm/f1.2…. Blitzen lehne ich generell ab, außer wenn´s im Studio hoch professionell zur Sache geht.

Karakoram Dunes | Fotokunst von Christan Brandstaetter

Karakoram Dunes | Fotokunst von Christan Brandstaetter

Wir sind froh, das Christian Brandstaetter eine Asuwahl seiner Fotos auf Photocircle zum Verkauf anbietet und so unsere Projekte unterstützt. Seine Galerie auf Photocircle findet hier. Seine Aufnahmen sind als Acrylglaskaschierungen, Alu Dibond Fine Art, auf Leinwand oder Fine Art Papier zu erwerben. Mit dem Kauf seiner Bilder unterstützt du soziale Projekte weltweit, zum Beispiel das Projekt “Hilfsgüter für Sudanesische Flüchtlinge” der UNO-Flüchtlingshilfe.

surfers von Christian Brandstaetter

Surfers von Christian Brandstaetter

Boris Buschardt – Warum man an seinen Träumen festhalten sollte

Mit Boris Buschardt haben wir einen Fotografen bei Photocircle, der uns immer wieder Fernweh beschert und unsere Reiselust weckt. Seine Bilder zeigen Naturgewalten, fantastische Farben und außergewöhnliche Orte, die einem  Fotografen alles abzuverlangen scheinen. In unserem Interview erzählt er uns von Knochenbrüchen und gefrorenen Fingern.

Gasaldur | Fotokunst von Boris Buschardt

Wer ist denn eigentlich Boris Buschardt?

Hauptberuflich arbeite ich als Ingenieur in der Automobilindustrie. Geboren und aufgewachsen bin ich in Berlin, lebe jetzt aber schon seit 13 Jahren in Bayern. Zum Fotografieren bin ich über das Reisen gekommen. Mit 17 habe ich eine 2-monatige USA-Rundreise unternommen, die ich mit meiner Kamera dokumentiert habe. Hinterher habe ich dann einige Diavorträge gehalten für die ich viele positive Rückmeldungen bekommen habe. Dies war dann Ansporn für mich, viele weitere Teile der Erde mit meiner Kamera zu bereisen.

Was zeichnet einen guten Fotografen aus?

1. Geduld und Ausdauer. In der Landschaftsfotografie kann es z.B. notwendig sein tagelang auf besseres Licht oder Wetter zu warten oder auch mal das Abendessen ausfallen zu lassen für die Chance auf ein gutes Foto.

2. Erfahrung. Ein guter Fotograf weiß was ein gutes Bild auszeichnet. Er kennt die wichtigsten Regeln zur Bildgestaltung. Er erkennt Strukturen und Muster im Chaos. Und er kann seine Ausrüstung intuitiv bedienen.

3. Offenheit für Neues. Ein guter Fotograf muss auch mal anders denken, anders sehen, neue Dinge ausprobieren. Er sollte zwar die Regeln zur Bildgestaltung kennen, muss aber auch bereit sein, sie über Bord zu werfen, wenn es nötig ist.

Reserva Nacional Cerro Castillo | Fotokunst von Boris Buschardt

Was möchtest du als Fotograf erreichen?

Durch meine Aufnahmen möchte ich den Menschen die Schönheit der Natur auf unserem Planeten näher bringen und damit vielleicht auch ein Stück weit zu  ihrem Erhalt und Schutz beitragen. Ansonsten strebe ich nach möglichst klaren Bildkompositionen und habe den Anspruch mich permanent weiter zu entwickeln.

Dein Lieblingsland zum Fotografieren und warum?

Darf ich drei nennen? Patagonien, Tasmanien und Island. Alle drei zeichnet eine ursprüngliche, wilde und extrem abwechslungsreiche Naturlandschaft aus, die nur wenig vom Menschen verändert wurde.

Haifoss | Fotokunst von Boris Buschardt

Dein Lieblingsfotograf?

Im Bereich der Landschaftsfotografie gehören Verena und Georg Popp-Hackner aus Österreich zu meinen Lieblingsfotografen. Sie besuchen ähnliche Orte wie ich und nehmen sich viel Zeit für eine sehr sorgfältige Bildkomposition. Im Gegensatz zu mir arbeiten sie aber mit analogen Großformatkameras.

Deine erste Kamera? Und womit fotografierst du heute?

Meine erste richtige Kamera war eine Nikon F3 mit einem 50mm Normalobjektiv, die ich mir mit 16 gekauft habe.

Aktuell fotografiere ich mit einer Nikon D800E in Verbindung mit diversen Zeiss Objektiven.

Zu zwei seiner Bilder verriet uns Boris Buschardt diese außergewöhnlichen Entstehungsgeschichten:


“Silfra”
Silfra Fotokunst von Boris Buschardt

Die Bedingungen unter denen dieses Foto aufgenommen wurde, waren nicht ganz einfach. Die Wassertemperatur in der Silfra-Lagune beträgt ganzjährig 2°C, was selbst in einem dicken Neoprenanzug ziemlich schnell unangenehm werden kann. Um die Kamera gut bedienen zu können hatte ich mir relativ dünne Handschuhe angezogen, was leider keine gute Idee war. Nach einer halbe Stunde waren meine Finger so steif gefroren, dass ich sie kaum noch bewegen konnte. Darüber hinaus hat es noch den ganzen Tage stark gestürmt und geregnet.

Für Halb-Halb-Aufnahmen (eine Hälfte des Fotos ist unter Wasser und die andere über Wasser) ist es sehr wichtig das Glas vor dem Objektiv frei von Wassertropfen zu halten. Bei ruhigem Wasser in den Tropen ist das schon nicht ganz einfach, bei Sturm, Regen, Wellengang, 2°C Wassertemperatur und steif gefrorenen Fingern eine echte Herausforderung, auch für einen erfahrenen Naturfotografen. Ohne die schwierigen Wetterbedingungen (düsterer Himmel, Wellengang etc.)  wäre das Foto aber sicherlich nur halb so interessant. Der Aufwand hat sich also gelohnt und es gehört inzwischen zu meinen persönlichen Lieblingsbildern.

“Lofoten im Winter”

Lofoten im Winter von Boris Buschardt

Nachdem ich die Lofoten schon rund ein Dutzend mal im Sommer besucht hatte, wollte ich sie unbedingt auch mal im Winter besichtigen und fotografieren. Im März 2010 war es dann so weit. Ich bin nach Nordnorwegen geflogen, habe mir einen Mietwagen genommen und bin ich Richtung Lofoten aufgebrochen. Am ersten Abend wollte ich ein paar Landschaftsfotos von einem schönen Aussichtspunkt aus machen, dazu musste ich eine kleine Klettertour mit der Fotoausrüstung unternehmen.

Leider habe ich übersehen, dass ein Abschnitt des Felsens komplett mit einer dünnen Eisschicht überzogen war. Ich rutschte einige Meter  ab und brach mir das rechte Sprunggelenk. Ich bin dann zum Mietwagen zurück gehumpelt und dann mit gebrochenem Bein direkt ins Krankenhaus gefahren. Damit war der Traum von den Lofoten im Winter erst mal beendet. So leicht gebe ich meine Träume aber nicht auf. 2 Jahre später, nachdem die Titanplatten und Schrauben aus meinem Bein wieder raus waren, habe ich einen neuen Anlauf gemacht (und diesmal Steigeisen mitgenommen). Die Reise war ein voller Erfolg und einige meiner besten Landschaftsfotos sind auf dieser Winterreise entstanden. Es lohnt sich also an seinen Träumen festzuhalten.

Bei soviel Hingabe ist es kein Wunder, dass die Fotos von Boris Buschardt so gut gefallen. Wenn Du überlegst, Dir eines seiner Bilder zu bestellen, empfehlen wir aufgrund der kräftigen Farben seiner Fotos unsere Acrylglasbilder. Das Acrylglas gibt seinen Bildern eine besondere Tiefenwirkung und verstärkt die Wirkung der beeindruckenden Landschaftsaufnahmen. Boris Buschardts Portfolio auf Photocircle findest Du in seiner Galerie. Mit dem Verkauf unterstützt der Fotograf bei uns Entwicklungsprojekte weltweit. Wir bedanken uns für sein soziales Engagement! 

Geschichten hinter den Fotografien von Silva Wischeropp

Heute stellt uns die Berlinerin Silva Wischeropp einige ihrer Schwarzweiß – Fotoarbeiten aus Vietnam vor. Die Fotos sind ein Querschnitt reisefotografischer Streifzüge der Jahre 1999/2000/2002 – Alltagsgeschichten, jenseits aller Klischees, Straßenverkäufer, Friseurkünstler in Armeeuniform und Tropenhelm, Eier- und Obstverkäufer,  Mönche, umherstreunende Hunde, Katzen und unzählige, wunderschöne Kinderaugen.

Schlafendes Kind – Folgendes Motiv entstand im Mekongdelta, ein schlafendes, kleines Mädchen in einer Hängematte.

Innocent Child - Mekong Delta - Vietnam - Asia von SILVA WISCHEROPP

Sie scheint zu schweben, friedlich und beschützt zu schlafen. Das Schwarzweißfoto strahlt eine unschuldige, wunderschöne Stimmung aus. Es wäre allen Kindern dieser Welt zu wünschen in so einer vertrauten, wohl behüteten und sicheren Welt leben zu können. Solche Motive sind kaum planbar, sie begegneten mir meist zufällig. Aufgenommen habe ich das Bild mit einer Nikon FE2, Tmax 100.

Badelust – Ein Moment, der mir begegnete und wie eine Sommerfrische aus dem letzten Jahrhundert anmutete, ist eine Badeszene, in der ältere Damen im buddhistisch geprägten Vietnam auch heute noch in Kleidern und oft in Gruppen baden.

Bathing Woman - Nha Trang Beach - Vietnam by SILVA WISCHEROPP

Der rauschenden Erfrischung tut das offenbar keinen Abbruch. Diese Aufnahme entstand mit meiner Pentacon-Six, 80mm, auf Efke 100Der Photo-Film ist  eine Handentwicklung und auf Barytpapier gedruckt. Bei diesem Foto wird das Bildquadrat durch den Diagonal-Aufbau bis in die Ecken genutzt. Das Bild zeigt Vietnamesische Lebenslust und Freude am Augenblick.

An der Quelle – Eine andere authentische Badeszene gibt uns Einblick in das Leben der Bergvölker bei Son La.

Bathing Thai Family - Son La - Nordwest Vietnam - Asien by SILVA WISCHEROPP

Hier sehen wir Angehörige der ethnischen Minderheit der Thais, Mütter mit ihren Kindern beim Baden in den heißen Naturquellen von Son La, im Nordwesten Vietnams.

Eine Badeszene mit antikem Charakter.

Diese Arbeit entstand im Jahr 2002. Die vier Gesichter drücken ganz unterschiedliche Gefühle aus, von Skepsis bis Freude. Ein sehr authentischer Moment, aufgenommen mit einer Nikon FE2, 105 mm. Der Bildausschnitt ist vergrößert.

Solche Bilder, einfühlsam und sensibel aufgespürt, führen den Betrachter zurück in alte Zeiten. Sie setzen uneingeschränktes Vertrauen voraus, was bei diesen sehr intimen, persönlichen Momenten keine Selbstverständlichkeit darstellt. Weitere spannende Motive von Silva Wischeropp findet Ihr in unserer Galerie. Alle Motive können auf Acryglas, Alu-DibondLeinwand sowie auf Fine Art Papier gekauft werden.

Verschenke Erinnerungen – schnell und einfach.

Wenn ich mit Freunden unterwegs bin, und grade einmal keine Kamera zur Hand habe, dann hole ich häufiger schnell mal mein Handy hervor und halte den Moment fest. Oft entstehen so wirklich schöne Bilder, es wäre doch schade, wenn man mit denen nichts machen würde. Ob als Geschenk oder für die eigene Wohnung, wir finden Erinnerungen an die Wand zu hängen ist doch etwas Schönes.


Bestelle jetzt Deine iPhone Bilder oder deine liebsten Instagram Fotos auf Leinwand ab 19,40€ und auf MOAB Fine Art Fotopapier sogar schon ab 9,30€ zzgl. Versand.
Die Bilder sollten eine Auflösung von mindestens 1200 x 1200 Pixel haben. Die meisten Handykameras sind aber mittlerweile schon dafür gerüstet, Deine schönsten Erinnerungsfotos auch druckreif aufzunehmen.
Also: Knipsen, drucken, Gutes tun!

Fotowettbewerb – Gewinne eine CANON EOS M

Unser Facebook Fotowettbewerb hat am 05. Mai begonnen und läuft noch bis zum 19. Juni. Zu gewinnen gibt es tolle Preise!

Photocircle Foto-Wettbewerb

Als Thema haben wir “Landschaftsfotografie” gewählt. Teilnehmen kann bei diesem Wettbewerb jeder. Besucht einfach unsere Facebook Seite und ladet Euer bestes Landschaftsbild hoch. Teilt Euren Beitrag mit Euren Netzwerk und sammelt kräftig Stimmen, den es lohnt sich…

Wir sind sehr froh und dankbar, dass CANON diesen Wettbewerb sponsort und als Hauptgewinn eine brandneue CANON EOS M zur Verfügung stellt.

Vom 2. bis zum 10. Platz vergeben wir tolle Geschenkgutscheine, die Ihr für unsere Foto-Leinwände, Acrylglasbilder oder Alu Dibonds nutzen könnt. Hier noch einmal alle Preise im Überblick:

1. Preis: Eine brandneue CANON EOS M (UVP 499 €)

2. Preis: 50 € Photocircle Geschenkgutschein

3. Preis: 25 € Photocircle Geschenkgutschein

4. – 10. Preis: 10 € Photocircle Geschenkgutschein

Wir freuen uns über Deine Teilnahme. Viel Erfolg und einen sonnigen Montag!

Fotokunst der Woche

Ab heute könnt Ihr mit unserer neuen Fotokunst der Woche wieder soziale Projekte weltweit unterstützen!

Fotokunst von David Foster Nass - The Blue Room

Fotokunst von Jeff Seltzer

Fotokunst von Mikael Jansson - Born to run

Lukoil von Rob van Kessel

happiness and sea von Victor Bezrukov

Platte I von Michael Belhadi

twocoolcats von Wolfgang Filser

Fotokunst von Daniel Schludi - Surf City

Lyrische Momente

Wir freuen uns den Fotografen Steffen Rothammel mit einer Auswahl seiner Fotokunst bei Photocircle mit an Bord zu haben. Bereits mehrfach wurden einzelne seiner kubanischen Fotos preisgekrönt. So erhielt sein Bild “Pause“z.B. den Juroren Sonderpreis der 80. Deutschen Fotomeisterschaft.

Das Foto “Zusammen Kommen“wurde unter anderem von National Geographic prämiert. Aufgrund seiner leuchtenden Farben wirkt dieses Foto besonders gut hinter Acrylglas, da hier die leuchtenden Farben noch stärker zur Geltung kommen.

Steffen Rothammel Zusammenkommen als Acrylglasbild oder Alu Dibond Fine Art

Steffen Rothammel Zusammenkommen

Auf Photocircle könnt Ihr Acrylglasbilder, Alu Dibonds oder Leinwandbilder von Steffen Rothammel bestellen. Für alle die, die am liebsten die gesamte Bildserie hätten, gibt es nun aber auch eine schöne Alternative. Denn ab sofort könnt Ihr die Kuba Bilder von Steffen Rothammel zusammen mit Gedichten von Julia de Boor auch in einem Kalender erwerben.

Der Verlag C&N lädt Euch herzlich zur Vernissage des Kalenders am 29.11. in Berlin ein. Alle Details zu der sicherlich sehr angenehmen Veranstaltung findet Ihr auf dem folgenden Flyer.

Vernissage des Fotokalenders

Top of Europe I von Frank Sussbauer

Frank Sussbauer - Top of Europe

An grauen Herbsttagen wie diesen, graut es uns vor dem langen Berliner Winter. Doch wie uns diese wunderschöne Landschaftsaufnahme von Frank Sussbauer zeigt, hat auch der Winter seine schönen Seiten. Eine Auswahl Frank Sussbauers Werke findet Ihr in seiner Galerie auf Photocircle.

Für diese Aufnahme empfehlen wir Euch unsere Acrylglasbilder, da bei dieser besonders edlen Form der Bildpräsentation die tollen Farben des Bildes noch besser zur Geltung kommen. Holt Euch Europas Gletscher nach Hause!

← Before