Photocircle Blog

Fotografen
Projekte
News

Von Sardinien nach Berlin: Co-Founder Francesco Laddomada

Francesco kommt aus Cagliari in Italien und ist eines von 8 Geschwistern. Seine Kindheit und Jugend hat er auf Sardinien verbracht und verließ seine Heimat nur wenig. Jetzt da er in Berlin wohnt, genießt er es umso mehr schnell von A nach B zu kommen.

Vieles, was er in der Uni lernte, fand er überflüssig

Er hat Informatik studiert und als Abschlussarbeit die Website seiner Schule designt. Während seiner Studienzeit hat er anstelle vieler Dinge, die ihn nicht interessierten, lieber andere Dinge gelernt. So hat er sich selbstständig beigebracht, wie man Photoshop nutzt, Webseiten designet und sogar Computerspiele programmiert. Mit nur 17 Jahren hat er eine Indie Game Community ins Leben gerufen, in der er immer noch als Administrator tätig ist, arbeitete als Grafiker und Developer für eine kleine NGO und hielt sich finanziell über Wasser mit Auftragsarbeiten für lokale Unternehmen

Mit wenig Englisch und ohne Deutsch ging es nach Berlin

Am Ende seines Studiums bekam er von seinen Freunden eine Nikon Spiegelreflex Kamera geschenkt – Fotografie war schon immer eines seiner Hobbies. Nur ein paar Monate nach seinem Abschluss, stellte ihm sein Bruder Giuseppe Thomas vor. Der war gerade auf die Idee gekommen Photocircle zu starten, brauchte jedoch noch einen Mitgründer und jemanden der sich mit Websites auskannte. Es verging ein Jahr in dem Francesco und Thomas gemeinsam lebten und ohne Pause arbeiteten. Francesco sprach kaum Englisch, kein Deutsch und war vorher noch nie von seiner Familie und seinen Freunden getrennt gewesen.
Jetzt, da die Website seit etwa einem Jahr online ist, ist er allerdings sehr froh, dass er den Schritt in die große weite Welt gewagt hat. Am tollsten findet er, dass er jetzt sagen kann, dass er im zarten Alter von 23 schon eine Firma gegründet hat und CTO ist.